Fakten, Mission, Hintergrundwissen

Fakten

Jährlich erleiden ca. 50.000 Menschen in Deutschland ein akutes Herz-Kreislauf-Versagen außerhalb eines Krankenhauses.

Viele könnten gerettet werden, vor allem durch sofortige und beherzte Hilfe – auch durch Angehörige.

Mission

Nur 10 Prozent der Deutschen trauen sich heute zu helfen. Anders bei unseren Nachbarn – dort wissen 70 Prozent der Skandinavier, was zu tun ist und würden sofort helfen. Das liegt vor allem daran, dass das lebensrettende Notfallwissen dort regelmäßig in der Schule vermittelt wird.

Der gemeinnützige Verein Ich kann Leben retten! e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses einfache, lebensrettende Notfallwissen allen Kindern und Jugendlichen sowie möglichst vielen Erwachsenen mit auf den Weg zu geben.

Lebensrettende Sofortmaßnahmen gehören nach unserer Überzeugung zur Lebenskompetenz, genauso wie Schwimmen und Radfahren.

Jeder Schulabgänger sollte wissen, wie es geht – und den Mut haben, beherzt zu handeln!

 

Hintergrundwissen

Das Gehirn ist das wichtigste Organ des menschlichen Körpers, da es alle Funktionen steuert. Es muss zuverlässig mit Sauerstoff versorgt werden.

Beim gesunden Menschen geschieht das über die Atmung und den Kreislauf: Das Herz pumpt das Blut, das den lebensnotwendigen Sauerstoff aus den Lungen transportiert, durch den ganzen Körper.

Wenn das Herz nicht mehr pumpt oder die Lungen keinen Sauerstoff mehr durch die Atmung aufnehmen, wird das Gehirn nicht mehr mit Sauerstoff versorgt.

Diese Situation ist lebensbedrohlich – bereits nach 3 Minuten ohne Atmung und Kreislauf treten irreparable Hirnschäden auf.

Auch unter optimalen Bedingungen ist der Notarzt frühestens nach 8–10 Minuten vor Ort.

Leben retten ist mehr als Erste Hilfe: Lebensretter bewahren einen Menschen vor dem sonst sicheren Tod – bis der Notarzt eintrifft!

Mit drei Maßnahmen, die auch jedes Kind lernen kann, können Sie einem Menschen das Leben retten!